Kontakt

Heike Fehr

Steubenplatz 2, 64293 Darmstadt

06151-9067702

0179-6901737

heike.fehr@paso-ggmbh.de

Toni Petrino

Steubenplatz 2, 64293 Darmstadt

06151-9067702

toni.petrino@paso-ggmbh.de

Susanne Holländer

Steubenplatz 2, 64293 Darmstadt

06151-9067702

susanne.hollaender@paso-ggmbh.de

Cristina Soares-Weigel

Goebelstraße 25a, 64293 Darmstadt

06151-9373320

cristina.soares-weigel@paso-ggmbh.de


Serafin Gerbig

Goebelstraße 25a, 64293 Darmstadt

06151-9373329

serafin.gerbig@paso-ggmbh.de

Wir bieten Menschen ohne Wohnung, d.h. die auf der Straße oder in einer städtischen Obdachlosenunterkunft leben die Möglichkeit über das Betreute Wohnen wieder in gesicherte Lebensverhältnisse zu kommen und in Normalwohnraum reintegriert zu werden.


Zu diesem Zweck kooperieren wir eng mit dem Träger Büro für Sozial- und Wohnberatung (BFSW). Dieser hat dezentral in verschiedenen Stadtteilen Zwei-Zimmer-Wohnungen angemietet, die der Träger der PaSo gGmbH für jeweils zwei ehemals wohnungslose Menschen als Übergangswohnraum zur Verfügung stellt. Die dezentrale Lage der Wohnungen in unterschiedlichen Wohngebieten in Darmstadt ist von uns beabsichtigt.


Langfristiges Ziel der Maßnahme ist es, dass der/ die Hilfesuchende eine eigene Wohnung anmietet. Es können nachgehende Hilfen in der eigenen Wohnung stattfinden für eine nachhaltige Wohnungssicherung und soziale Integration ins Wohnumfeld.

Betreutes Wohnen in eigenem Wohnraum

Wir bieten Menschen vorübergehende professionelle Hilfe die in eigenem Wohnraum leben und aufgrund vielschichtiger Problemlagen gefährdet sind ihr Wohnung zu verlieren. Das Betreute Wohnen dient dazu die Problemlagen abzuwenden und das bestehende Mietverhältnis zu sichern.


Dieser Schwerpunkt des Betreuten Wohnens versteht sich als Präventivmassnahme zur Vermeidung von Obdachlosigkeit.

Über das Angebot des Betreuten Wohnens versuchen wir schnell und unbürokratisch Paare und/oder Familien, bei denen eine Unterbringung in eine Obdachlosenunterkunft nicht angemessen ist, mit Wohnraum zu versorgen, besondere soziale Schwierigkeiten zu beseitigen oder zu mildern um wieder eine zeitnahe Reintegration zu gewährleisten.


In diesen Fällen können wir bei Bedarf als Zwischenmieter fungieren mit dem Ziel, den Mietvertrag zu gegebener Zeit an das Paar/die Familie zu übertragen.


Betreutes Wohnen nach §67 SGBXII









Die soziale Dienstleistung „Ambulant Betreutes Wohnen“ wendet sich

an erwachsene Männer und Frauen aus Darmstadt, die sich in einer sozialen

Notlage befinden. Rechtliche Voraussetzung ist §67 SGB XII. Ziel der sozialen Dienstleistung ist die Überwindung der sozialen Schwierigkeiten und nachhaltige Integration.


Nach jahrelangen Erfahrungen haben sich drei Schwerpunkte unseres Betreuten Wohnens etabliert, ausgerichtet nach individuellen Bedürfnissen und Gegebenheiten hilfesuchender Personen.


Die MitarbeiterInnen des Betreuten Wohnens nutzen unsere Büros im Steubenplatz 2 sowie in der Goebelstraße 25a in Darmstadt.



Betreutes Wohnen nach Zwangsräumung

Betreutes Wohnen in Übergangswohnraum